Nebenfrau

Themen des alten Testaments
Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hexenjagd » Fr 27. Apr 2018, 23:37

Catholic hat geschrieben:
Ok,dann geht es aber auch darum was die Mosaischen Gebote sagen und ob sie noch gültig sind und - wenn ja - ob sie für Dich bzw. euch gelten,oder?
Nein, auch darum nicht denn in den Gestzen gibt es kein explizites Gebot dagegen.
Die Gesetze gelten doch nicht für uns, ich halte z.b keinen Sabbah nach dem damaligen Gesetz und du auch nicht, somit wären wir sowieso verloren denn den Tag hat Gott durchaus ernst genommen.

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Nebenfrau

Beitrag von Magdalena61 » Sa 28. Apr 2018, 02:08

Hexenjagd hat geschrieben:
Magdalena61 hat geschrieben: Was sagt denn deine Frau dazu?
Sie wünscht sie sich als Ihre Gehilfin.
Habt ihr einen so großen Haushalt, dass genügend Arbeit da ist?
Eine halbe Familie in die eigene Familie aufnehmen ist eine sehr große Herausforderung, wenn keine getrennten Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, sodass beide Seiten sich auch zurückziehen und ihr eigenes Leben leben können.
Und was, wenn's nicht klappt; wenn sich herausstellt, dass ihr letztlich doch nicht so richtig miteinander klar kommt?
Wie sieht der Plan B aus?

Die Gehilfin ist ziemlich attraktiv. :) Für einen Mann eine Augenweide. Ich hoffe, deine Frau ist noch attraktiver als die "Nebenfrau". Frauen vergleichen sich oft miteinander. Eigentlich immer. Und das Aussehen ist Punkt Nr. 1 dabei.
Magdalena61 hat geschrieben:Wo lebt sie denn jetzt? Im Ausland? Oder schon in der BRD?
Im Norden Kolumbiens, genauer gesagt in Barranquilla.
:o
Für eine Witwe ohne gut situierten Hintergrund ist das sicher schwer dort.
Wir unterstützen sie seit längerer Zeit.
Und jetzt wäre sie dazu bereit, ihr Heimatland zu verlassen?
Oder wohnt ihr auch in Kolumbien?
Dazu kam vor ein paar Wochen noch das so ziemlich genau vor Ihrer Türe ein Anschlag auf eine Polizeistation verübt worden ist...
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... ege-bomben
Ihr Appartment und Studio sind um die Ecke, seit dem geht kaum noch was, keine Kunden kommen aus Angst.
So ist mal die Situation. Es ist ja nur logisch das man da weg möchte!
Allerdings. Und jung genug ist sie ja wohl auch noch, um einen Umzug in eventuell eine andere Kultur zu verkraften.
Trotzdem: Bitte die Sprachbarriere nicht unterschätzen.

Auf Dauer wird sie wieder heiraten wollen. Und vielleicht möchte sie auch noch mehr Kinder haben.
Es geht mir darum was die Bibel sagt, erlaubt oder geduldet, verboten usw...
Explizit verboten wurde die Mehrehe nicht, das hatten wir schon besprochen. Die Rahmensituation, in welcher Polygamie geduldet wurde, war jedoch eine andere als heute, meine ich.

Der ursprüngliche Wille Gottes spricht von Mann und Frau in der Einzahl. Andere Bibelstellen dazu hatte ich dir bereits zitiert.

Was die Bibel sagt... das hier:
Jak. 1,27 (HFA): Witwen und Waisen in ihrer Not zu helfen und sich vom gottlosen Treiben dieser Welt nicht verführen zu lassen – das ist wirkliche Frömmigkeit, mit der man Gott, dem Vater, dient.
So lange du nichts mit ihr hast, geht das. :)
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Nebenfrau

Beitrag von Catholic » Sa 28. Apr 2018, 13:03

Bisher wurde die Frage behandelt ob das Vorgehen biblisch (!) betrachtet erlaubt ist oder nicht.
Aber es stellt sich noch eine andere Frage,die wichtig ist, und zwar ob die jeweiligen Landesgesetze die Polygamie erlauben.
Im Threadtitel geht es nämlich explizit darum,eine Nebenfrau ist mindestens die zweite Frau mit der ein Mann verheiratet ist.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nebenfrau

Beitrag von Abischai » Sa 28. Apr 2018, 15:37

Bei den biblischen Beispielen wurde die Nebenfrauen nicht direkt geheiratet, sonst wären sie keine Nebenfrauen, sondern Frauen.
Die Mägde der Frauen Jakobs waren Leibeigene der Frauen und gehörten damit auch dem Herrn. Denn wenn die Frauen dem Herrn gehören, dann logischerweise auch deren Eigentum. Die Nebenfrau wurde aber erst als solche bezeichnet, wenn sie irgendwie "Frauenfunktion" bekam. Bei Lea und Rahel war es quasi die "Leihmutter", bei Sarah ebenso.
Die Nebenfrau ist also gar nicht klar definiert, höchstens durch eine "eheähnliche" Gemeinschaft, in der also irgendetwas "eheähnlich" sein muß, um als solche zu gelten.
"Ehe" und "Nichtehe" wird hier in Relation zur Ehefrau gesehen. Aber auch mit einer Nebenfrau besteht ein Rechtsverhältnis, also eine "Ehe", es wird nur nicht so bezeichnet.
Die Nebenfrau steht immer in irgendeinem direkten Verhältnis zur Frau. So war es bei den Mägden von Sarah, Lea und Rahel.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hexenjagd » Sa 28. Apr 2018, 18:17

Abischai hat geschrieben:Bei den biblischen Beispielen wurde die Nebenfrauen nicht direkt geheiratet, sonst wären sie keine Nebenfrauen, sondern Frauen.
Bei den genannten biblischen Beispielen wurde mal überhaupt nicht geheiratet, sondern gehandelt.

1. Mose 24, 53
Und der Knecht zog silberne und goldene Schmuckstücke und Kleider hervor und gab sie Rebekka; auch ihrem Bruder und ihrer Mutter gab er Kostbarkeiten.
Abischai hat geschrieben: Die Nebenfrau steht immer in irgendeinem direkten Verhältnis zur Frau. So war es bei den Mägden von Sarah, Lea und Rahel.
Sehe ich auch so.

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nebenfrau

Beitrag von Abischai » Sa 28. Apr 2018, 18:44

Hexenjagd hat geschrieben:Bei den genannten biblischen Beispielen wurde mal überhaupt nicht geheiratet, sondern gehandelt.
Nein. Die Geschenke waren eine Geste der Höflichkeit und gehörten zur Werbung. Das Hochzeitsritual ist in jedem Kulturkreis und zu jeder Zeit verschieden. Das Hochzeitsritual war ganz klar dieses: "Da führte sie Isaak in das Zelt seiner Mutter Sara und nahm die Rebekka, und sie wurde seine Frau und er gewann sie lieb..."
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hexenjagd » Sa 28. Apr 2018, 19:28

@Abischai,
nenn es meinetwegen Hochzeitsritual. Ich wollte damit nur aufzeigen das man so wie wir Hochzeit verstehen heute es damals nicht der Fall war.
Sie kannten vermutlich nicht einmal das Wort heiraten!
Magdalena61 hat geschrieben:Habt ihr einen so großen Haushalt, dass genügend Arbeit da ist?
Eine halbe Familie in die eigene Familie aufnehmen ist eine sehr große Herausforderung, wenn keine getrennten Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, sodass beide Seiten sich auch zurückziehen und ihr eigenes Leben leben können.
Und was, wenn's nicht klappt; wenn sich herausstellt, dass ihr letztlich doch nicht so richtig miteinander klar kommt?
Wie sieht der Plan B aus?
Ja, es ist genug Arbeit vorhanden und sie bekommt Ihr eigenes Haus, ca.1000 m weiter.
Wenn sich herausstellt das es nicht klappt, dann gibt es einen Plan B. Klar. Bleiben wir aber mal lieber bei Plan A vorerst :mrgreen:

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Nebenfrau

Beitrag von Magdalena61 » So 29. Apr 2018, 18:35

Hexenjagd hat geschrieben:@Abischai,
nenn es meinetwegen Hochzeitsritual. Ich wollte damit nur aufzeigen das man so wie wir Hochzeit verstehen heute es damals nicht der Fall war.
Sie kannten vermutlich nicht einmal das Wort heiraten!
Nun, heiraten kannst du sie nicht, so lange du noch verheiratet bist. Du kennst ja jetzt den Willen Gottes für seine Leute. :)
Ja, es ist genug Arbeit vorhanden und sie bekommt Ihr eigenes Haus, ca.1000 m weiter.
Hey, das klingt gut!
Dann hat sie ihre Privatsphäre, kommt zu euch zur Arbeit und geht nach Feierabend wieder. Was macht sie mit dem Kind? Kann sie es zu euch mitnehmen?
Sag mal, wohnst du in Afrika? :D Oder bist du Plantagenbesitzer? :roll: (Oder Immobilienmakler ?)
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hexenjagd » So 29. Apr 2018, 18:49

Magdalena61 hat geschrieben:Hey, das klingt gut!
Dann hat sie ihre Privatsphäre, kommt zu euch zur Arbeit und geht nach Feierabend wieder. Was macht sie mit dem Kind? Kann sie es zu euch mitnehmen?
Sag mal, wohnst du in Afrika? :D Oder bist du Plantagenbesitzer? :roll: (Oder Immobilienmakler ?)
LG
Klar kann sie das Kind mitbringen.
In Afrika wohne ich nicht, nein, aber eine Plantage habe ich tatsächlich, :mrgreen:
https://www.klimawandelgehoelze.de/klim ... nnussbaum/

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Magdalena61
Beiträge: 14935
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Nebenfrau

Beitrag von Magdalena61 » Sa 5. Mai 2018, 04:53

Wow. Diesen Baum kannte ich noch gar nicht.
Der ist ja mal interessant.
aber eine Plantage habe ich tatsächlich, :mrgreen:
Eine Baumschule?
Oder produzierst du Nüsse?

Vor zwei Jahren hatte ich auf unserem Grundstück einen Walnußbaum gepflanzt. Der spinnt leider vor sich hin, vielleicht ist das Klima doch etwas zu rauh für ihn. Diese Pekanuss könnte eine Alternative sein. Leider ist sie laut Auskunft der von dir verlinkten Seite nicht lieferbar.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Antworten