Nebenfrau

Themen des alten Testaments
Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2683
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitrag von Ziska » Mo 16. Apr 2018, 22:14

Eigentlich sind diese Verse doch leicht zu verstehen.
Der Sprücheschreiber beschreibt hier die Liebe zwischen einem Ehemann und seiner Ehefrau.
Von Ehefrauen, also einer Vielehe, ist da keine Rede.
Es wird sogar deutlich gemacht, dass Ehebruch falsch ist und man mit Konsequenzen rechnen muß.
Bild

thomas4
Beiträge: 259
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Nebenfrau

Beitrag von thomas4 » Mo 16. Apr 2018, 22:17

Hemul hat geschrieben:Verstehe beim besten Willen nicht warum Abischai hier so ausrastet?
Dass er "ausrastet" kann ich nun nicht finden. Aber vielleicht ... haben wir ja unterschiedliche Vorstellungen davon, was "ausrasten" bedeutet? Für den einen bedeutet es "rasende Wut", für andere bedeutet es "mal ausspannen".

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hemul » Mo 16. Apr 2018, 22:20

thomas4 hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:Verstehe beim besten Willen nicht warum Abischai hier so ausrastet?
Dass er "ausrastet" kann ich nun nicht finden. Aber vielleicht ... haben wir ja unterschiedliche Vorstellungen davon, was "ausrasten" bedeutet? Für den einen bedeutet es "rasende Wut", für andere bedeutet es "mal ausspannen".
Hast Du auch etwas zu meiner Bibelpassage aus Sprüche 5:15-23 zu sagen, oder möchtest Du nur ein neues Fass aufmachen? ;)
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Verlorener_Sohn
Beiträge: 350
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Nebenfrau

Beitrag von Verlorener_Sohn » Mo 16. Apr 2018, 22:20


thomas4
Beiträge: 259
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Nebenfrau

Beitrag von thomas4 » Mo 16. Apr 2018, 22:26

Hemul hat geschrieben:Hast Du auch etwas zu meiner Bibelpassage aus Sprüche 5:15-23 zu sagen...
Oh, ich finde, dieser Text spricht aus und für sich selbst und mein Kommentar könnte ihn allenfalls "verhunzen".
Hemul hat geschrieben:...möchtest Du nur ein neues Fass aufmachen?
Hmmm - an welche Art Fass denkst Du, wenn Du das schreibst?

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 521
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hexenjagd » Mo 16. Apr 2018, 22:41

Hemul hat geschrieben:Aus Sprüche 5:15-23 geht wie folgt unmissverständlich hervor, dass der Gott der Bibel nicht das Geringste von Polygamie-aber sehr viel von der Monogamie hält:
15 Freu dich doch an deiner eigenen Frau! Ihre Liebe ist wie eine Quelle, aus der immer wieder frisches Wasser sprudelt. 16 Willst du sie verlieren, weil du dich mit anderen einlässt? 17 Dir allein soll ihre Liebe gehören, mit keinem anderen sollst du sie teilen! 18 Erfreue dich an deiner Frau, die du als junger Mann geheiratet hast. Lass sie eine Quelle des Segens für dich sein. 19 Bewundere ihre Schönheit und Anmut! Berausche dich immer wieder an ihren Brüsten und an der Liebe, die sie dir schenkt! 20 Mein Sohn, willst du dich wirklich mit einer anderen vergnügen und in den Armen einer fremden Frau liegen? 21 Denk daran: Der HERR sieht genau, was jeder Einzelne von uns tut; nichts bleibt ihm verborgen. 22 Wer Gottes Gebote missachtet, dreht sich selbst einen Strick und ist gefangen in seiner Schuld. 23 Wer sich nicht beherrschen kann, schaufelt sich sein eigenes Grab, ja, in seiner großen Dummheit läuft er direkt hinein.
Verstehe beim besten Willen nicht warum Abischai hier so ausrastet? :)
Entschuldige mal, in den Sprüchen geht´s doch nicht um eine Nebenfrau, sondern darum sich nicht mit einer Anderen einzulassen oder sich zu Vergnügen und meiner Meinung nach zu Wechseln oder auszutauschen.
Von einer Nebenfrau lese ich dort nichts. Klingt mir ehr wie nach misslungenem Seitensprung und den Konsequenzen daraus!

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2806
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nebenfrau

Beitrag von Abischai » Mo 16. Apr 2018, 22:44

Ziska hat geschrieben:Eigentlich sind diese Verse doch leicht zu verstehen.
Der Sprücheschreiber beschreibt hier die Liebe zwischen einem Ehemann und seiner Ehefrau.
Von Ehefrauen, also einer Vielehe, ist da keine Rede.
Es wird sogar deutlich gemacht, dass Ehebruch falsch ist und man mit Konsequenzen rechnen muß.
Vielehe hat mit Ehebruch nichts zu tun. Und Dir ist klar, daß der "Sprücheschreiber" König Salomo ist? Also DER Salomo mit den 700 Frauen und 300 Nebenfrauen! Und hier im Thraed geht es nur um eine einzige Nebenfrau...
Zuletzt geändert von Abischai am Mo 16. Apr 2018, 22:48, insgesamt 2-mal geändert.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Hemul
Beiträge: 20150
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Nebenfrau

Beitrag von Hemul » Mo 16. Apr 2018, 22:45

Ziska hat geschrieben: Eigentlich sind diese Verse doch leicht zu verstehen.
Der Sprücheschreiber beschreibt hier die Liebe zwischen einem Ehemann und seiner Ehefrau.
Von Ehefrauen, also einer Vielehe, ist da keine Rede.
:thumbup:
Du als Ehefrau hast da ein Blick für-verstehst du?? ;)
denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlicher Art, sondern starke Gotteswaffen zur Zerstörung von Bollwerken: wir zerstören mit ihnen klug ausgedachte Anschläge (2.Korinther 10:4)

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2683
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Nebenfrau

Beitrag von Ziska » Mo 16. Apr 2018, 23:02

Abischai hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:Eigentlich sind diese Verse doch leicht zu verstehen.
Der Sprücheschreiber beschreibt hier die Liebe zwischen einem Ehemann und seiner Ehefrau.
Von Ehefrauen, also einer Vielehe, ist da keine Rede.
Es wird sogar deutlich gemacht, dass Ehebruch falsch ist und man mit Konsequenzen rechnen muß.
Vielehe hat mit Ehebruch nichts zu tun. Und Dir ist klar, daß der "Sprücheschreiber" König Salomo ist? Also DER Salomo mit den 700 Frauen und 300 Nebenfrauen! Und hier im Thraed geht es nur um eine einzige Nebenfrau...
Das ist kein Argument! So einige treue Anbeter Jehovas hatten mehrere Frauen. Es wurde von Jehova geduldet, war aber niemals von Anfang an so vorgesehen.
Gott inspirierte Salomo die obigen Verse niederzuschreiben. Warum? Weil er wußte, dass die Vielehe nur Unglück bringt...
Bild

Henry
Beiträge: 61
Registriert: Di 6. Feb 2018, 20:19

Re: Nebenfrau

Beitrag von Henry » Mo 16. Apr 2018, 23:06

In Mali in Afrika herrscht Frauen Überschuss. Aber es gibt keine Arbeit für ledige Frauen außer in der Prostituition. Deshalb sind Männer mit einem entsprechenden Einkommen dort verpflichtet, eine Zweitfrau zu heiraten, auch wenn die das nicht möchten. Ein Offizier muss ab Major z.B. auch eine zweite Frau heiraten., Das wird einfach von ihm erwartet.

Wenn ein wohlhabender, aber heidnischer Mann in Ostafrika ein Christ wird, verlangen die dortigen Kirchen von ihm, dass er alle Ehefrauen bis auf die erste in Ehren entlässt.. Aber auch dort gibt es keine Arbeit für solcher Art ledig gewordene Frauen auter in der Prostitution. Ist das Gott gewollt. ?

lg von Henry

Antworten