Leben wir auf einer flachen Erde?

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki

janosch
Beiträge: 6138
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Di 14. Mai 2019, 18:59

kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 16:04
janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 15:20


Kansst du mir Folgen?

Meine Drone nach eure Kugelerde und Erdkrümmung, muß zwanghaft nach eure Gravitation prinzip BOGEN fliegen, tut aber nicht, Warum? :roll:
und noch was, du hast immer noch nicht meineFrage beantwortet warum es Gezeiten gibt, kannst du nicht oder ?

du hast Angst vor der Antwort

kannst du mir folgen ?


Wovon redest du bitte? Dann beantworte erst die Frage warum Gezeiten bei Salzwasser übrig ist!?

Keine ahnung, oder?


Na siest du, hier versagt Wieder eure Gravitation ideologie. Das hat mit der Mond direkt, und irgend eine Fake anzihung oder „Annäherung“ nicht zutun! ;)

janosch
Beiträge: 6138
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Di 14. Mai 2019, 19:02

EaYggdrasil hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 15:44
Dann glaubt weiter euren Unsinn.
Nicht mal im Mittelalter glaubte man an eine flache Erde.
Alles Idiotie der Neuzeit. Alles Ablenkung.
Ähm...bist ein Heide, mit sein Göttzen... das wurde nich im Mittelalter geglaubt? :roll:

janosch
Beiträge: 6138
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Di 14. Mai 2019, 19:15

Dann überzeugt ihr ungläubiger... :lol:

Das wäre auf eine Kugel unmöglich!

Jetz würde ich hier meine Drohne losfliegen, würde es in ein Bogen Fliegen? Niemals!!!

Naja, das könnte auch erklären wieso Slaz aus den Luft, der Dampf...(Feuchtigkeit) entzieht, und deswegen hier keine linsen Effekt auftritt! ;)

Ja, lieber Leute, die Erde ist flach!
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-05-14 um 19.09.33.jpg

Benutzeravatar
kolibri
Beiträge: 306
Registriert: Do 18. Apr 2019, 16:34
Wohnort: Ostschweiz

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von kolibri » Di 14. Mai 2019, 21:31

janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 18:59
kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 16:04
janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 15:20


Kansst du mir Folgen?

Meine Drone nach eure Kugelerde und Erdkrümmung, muß zwanghaft nach eure Gravitation prinzip BOGEN fliegen, tut aber nicht, Warum? :roll:
und noch was, du hast immer noch nicht meineFrage beantwortet warum es Gezeiten gibt, kannst du nicht oder ?

du hast Angst vor der Antwort

kannst du mir folgen ?


Wovon redest du bitte? Dann beantworte erst die Frage warum Gezeiten bei Salzwasser übrig ist!?

Keine ahnung, oder?


Na siest du, hier versagt Wieder eure Gravitation ideologie. Das hat mit der Mond direkt, und irgend eine Fake anzihung oder „Annäherung“ nicht zutun! ;)
so läuft das nicht, ich werde nicht 100 Fragen von dir beantworten und du verweigerst mir nur eine einzige Antwort zu beantworten, wenn du das nicht kannst gebe es zu dass du keine Ahnung hast und gut ist

also nocheinmal, wieso gibt es Gezeiten, um dir auf die Sprünge zu helfen, Gezeiten sind Ebbe und Flut

Benutzeravatar
kolibri
Beiträge: 306
Registriert: Do 18. Apr 2019, 16:34
Wohnort: Ostschweiz

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von kolibri » Di 14. Mai 2019, 21:34

janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 18:51
kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 16:03


dann baue erstmal deine 10 km lange Gerade dann reden wir weiter, vorher sind es nur Behauptungen ;)
:lol: :lol: :lol:

Na dann willkommen deine Realität. Du bist nicht fähig, einfache Bau bewrkstelligen, was bereit vor 2000 Jahre César könnte, mit ein einfache Lot, ohne jeglichen Satlliten Bullschit...aber ihr streb nach dem Mars! :clap:
Damit disqualifizierst du dich selbst, und deine Wissenschaft! ;)
Ich bin auch nicht vom Bau, aber trotzdem, danke das du mit deinen Aussagen immer wieder beweisst das es eine Gravitation gibt, nur merkst du es nicht

Stromberg
Beiträge: 3467
Registriert: Di 6. Aug 2019, 08:46

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von Stromberg » Fr 17. Mai 2019, 08:55

janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 18:51
Na dann willkommen deine Realität.
Bist du jetzt auch angekommen, oder wie oder was?
janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 18:51
Du bist nicht fähig, einfache Bau bewrkstelligen
Architekten sind das sehr wohl; du natürlich nicht, aber du bist auch kein Architekt.
Architekten jedenfalls, die berücksichtigen bei großen Bauwerken eben auch die Erdkrümmung.

Weil Architekten besser wissen als du, was Architekten berücksichtigen, ist es auch gut, Architekten zu glauben - und nicht dir. :lol:
janosch hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 18:51
was bereit vor 2000 Jahre César könnte
Nun, zumindest stimmt es dass die Menschen damals vor 2.000 Jahren bereits klüger waren als vereinzelte Subjekte in der heutigen Zeit. Denn schon damals wusste man von der runden Erde.
:0)

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 19718
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von sven23 » Sa 18. Mai 2019, 11:57

kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:34
Ich bin auch nicht vom Bau, aber trotzdem, danke das du mit deinen Aussagen immer wieder beweisst das es eine Gravitation gibt, nur merkst du es nicht
Janosch sollte mal einen Vorschlaghammer aus 1m Höhe auf seine Zehen fallen lassen, dann merkt er schon, was Gravitation ist. :lol:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

janosch
Beiträge: 6138
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Sa 18. Mai 2019, 12:37

sven23 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 11:57
kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:34
Ich bin auch nicht vom Bau, aber trotzdem, danke das du mit deinen Aussagen immer wieder beweisst das es eine Gravitation gibt, nur merkst du es nicht
Janosch sollte mal einen Vorschlaghammer aus 1m Höhe auf seine Zehen fallen lassen, dann merkt er schon, was Gravitation ist. :lol:
Du verstest immer noch nicht. Was hat das mit „Gravitation“ zutun! Der teil ist schwerer und dichter als luft, und das was! Ich gebe dazu ein Formel und das was! Du kannst du es nennen wie du nennen willst.

Das erklärt nicht annehern, das ein Gravitation gibt, wie ihr das vorstellt und gelernt habt! Wieso wirkt diese gravitation bei ein Helium gefüllte luftballon nicht! Kannst du schlüssig begründen? Nein! Und noch dazu kommt ein Vakuum idee was komplett gegen ein Erd - Physik ist!

Das ist derselbe mit ein angeblich Rotierende Erde! Wo sind die Zentrifugal- kräften bei „diese“ Physik? :thumbdown:

Benutzeravatar
kolibri
Beiträge: 306
Registriert: Do 18. Apr 2019, 16:34
Wohnort: Ostschweiz

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von kolibri » Sa 18. Mai 2019, 13:49

janosch hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 12:37
sven23 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 11:57
kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:34
Ich bin auch nicht vom Bau, aber trotzdem, danke das du mit deinen Aussagen immer wieder beweisst das es eine Gravitation gibt, nur merkst du es nicht
Janosch sollte mal einen Vorschlaghammer aus 1m Höhe auf seine Zehen fallen lassen, dann merkt er schon, was Gravitation ist. :lol:
Du verstest immer noch nicht. Was hat das mit „Gravitation“ zutun! Der teil ist schwerer und dichter als luft, und das was! Ich gebe dazu ein Formel und das was! Du kannst du es nennen wie du nennen willst.

Das erklärt nicht annehern, das ein Gravitation gibt, wie ihr das vorstellt und gelernt habt! Wieso wirkt diese gravitation bei ein Helium gefüllte luftballon nicht! Kannst du schlüssig begründen? Nein! Und noch dazu kommt ein Vakuum idee was komplett gegen ein Erd - Physik ist!

Das ist derselbe mit ein angeblich Rotierende Erde! Wo sind die Zentrifugal- kräften bei „diese“ Physik? :thumbdown:
Die Gravitation wirkt natürlich auf einem mit Helium gefüllten Ballon, wie kommst du darauf das sie nicht wirkt ? Du erzählst wirklich wirres Zeug, dir empfehle ich dringend die 3 und 4 Klasse in der Schule zu wiederholen.

Und wieso ist die Vakuumidee gegen die Physik, erkläre es mal bitte.

janosch
Beiträge: 6138
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Leben wir auf einer flachen Erde?

Beitrag von janosch » Sa 18. Mai 2019, 21:12

kolibri hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 21:31

so läuft das nicht, ich werde nicht 100 Fragen von dir beantworten und du verweigerst mir nur eine einzige Antwort zu beantworten, wenn du das nicht kannst gebe es zu dass du keine Ahnung hast und gut ist

also nocheinmal, wieso gibt es Gezeiten, um dir auf die Sprünge zu helfen, Gezeiten sind Ebbe und Flut
:shock: Welche 100 Fragen bitte? Hast du nicht mal ein berechtigte Frage gestellt! Du kannst du ein „folgeFrage“ nicht stellen wenn du die Grund fragen nicht beantwortet hast! Genau das ist daß problem, ihr ignoriert einfach Tatsachen, was eure Ideologie komplett widerspricht!

Weiß du überhaupt warum ein Ebe und Flut zu stande kommt! NEIN! Du behauptest nur weil das wird So angenommen, das eventuell von an nähern des Mondes und irgend ein nicht bewiesene Gravitatio zu stande kommt. :yawn:

Ich sagte bereit bleib bitte auf dem Boden, erklär mal was dein unmittelbahr umgebung siehst, und beobachtest, dann steig erst im Himmel!

Erde ist flach, wie du diese 180 Km lange Salzsee beobachten kannst.Wasser ist Flach, Spiegelt ensprechend! Die wasseroberfläche sind nicht ausgebuchtet!

Zu nächst siehst du ein Exakt gerade horizont, und ein Tatsache , das ein Erdkrümmung nirgendwo berechnet wird. Keine Bau oder änlichen projekten wo „Gerade“ ebenen gebraucht wird! Noch bei keine einzige objekt wurde in der Welt, ein Erdkrümmung beachtet, oder berechnet! Warum weil ein solche nicht gibt!


Ja, damit sollte erst angefangen! Dann kannst du dein folgefragen Presentieren, warum und weshalb...

Aber ich brauche mich nicht wiederholen, bitte lies meine anfangs Diskussion mit andere User.

Antworten