Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4253
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 09:46

Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert
Bislang galt für mich der Grundsatz, dass ich nie im Volkspark Hasenheide spazieren gehe. Das ist ein Park in Kreuzberg/Neukölln, in dem an jedem zweiten Baum ein Dealer wartet. Hier wird offen mit Drogen gehandelt, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Mich stört das, vor allem weil sich der Staat, dem ich im Prinzip vertraue, hier ohnmächtig zeigt. Hin und wieder eine Razzia, aber in Wahrheit wird der permanente, massenhafte Rechtsbruch toleriert. Ich wollte dort nie spazieren gehen, weil ich dann auch so tun würde, als seien diese Zustände eigentlich ganz normal und erträglich.

Seitdem ich aber hin und wieder einen Kinderwagen ausfahre und die Hasenheide der für mich nächste Park ist, setze ich mich diesen Zuständen aus, schiebe den Kinderwagen durch ein Spalier von Afrikanern, die sich keine Mühe geben, die Natur ihres Geschäfts zu kaschieren. Selbst ihre Verstecke sind mehr oder weniger öffentlich. Ich fühle mich dort nicht unsicher, das ist es nicht, die Dealer werden mir nicht einmal lästig. Sie ignorieren mich. Wahrscheinlich gilt ihnen ein Kinderwagen als Teil einer Glücksdroge, die immun macht für ihre Angebote.

Ich glaube, das Gefühl, das mich durch diesen Park begleitet, ist seltsamerweise Scham. Ich schäme mich dafür, dass dieser Staat, dessen Bürger ich bin, den ich als Staatsbürger mittrage, dieser Zustände nicht Herr wird.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 03045.html

Ich kenne den Volkspark Hasenheide - und bin auch genau der Meinung des Artikels hier.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4253
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 09:47

Was könnte man dagegen tun?
Es muss doch möglich sein, etwas dagegen zu tun!
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

R.F.
Beiträge: 5864
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von R.F. » Mo 16. Apr 2018, 09:54

Munro hat geschrieben:Was könnte man dagegen tun?
Es muss doch möglich sein, etwas dagegen zu tun!
Wer wohl zählt zu den Hauptkonsumenten von teuren Drogen wie Kokain? Meinst Du nicht, dass unter diesen auch einige gewählte Entscheidungsträger sind? Wer aber hat diese gewählt?

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4253
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 09:58

Und was schlägst du konkret als Lösung vor?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4253
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 09:59

R.F. hat geschrieben: gewählte Entscheidungsträger
Ich glaube aber nicht, dass jene Leute auf die Hasenheide angewiesen sind, um sich mit Stoff zu versorgen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

R.F.
Beiträge: 5864
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von R.F. » Mo 16. Apr 2018, 10:17

Munro hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: gewählte Entscheidungsträger
Ich glaube aber nicht, dass jene Leute auf die Hasenheide angewiesen sind, um sich mit Stoff zu versorgen.
Natürlich nicht. Die Konsumenten der teureren Drogen üben aber Nachsicht mit den unterprivilegierten Hasenheidianern. Wobei vielleicht das schlechte Gewissen der Grund für diese Nachsicht sein mag...

R.F.
Beiträge: 5864
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von R.F. » Mo 16. Apr 2018, 10:24

Munro hat geschrieben:Und was schlägst du konkret als Lösung vor?
Die Verhältnisse in der Stadt, in deren Nähe ich wohne, sind ähnlich.
Auf Lösungsvorschläge möchte ich nicht näher eingehen. Damit erschreckt man nämlich empfindliche Gemüter...

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4253
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von Munro » Mo 16. Apr 2018, 11:57

Der gutmenschliche Staat schätzt die Menschenrechte von Drogendealern wohl eben weit weit höher ein als die Menschenrechte von uns hunzgewöhnlichen Alltagstrotteln.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

JackSparrow
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von JackSparrow » Mo 16. Apr 2018, 12:36

Munro hat geschrieben:Was könnte man dagegen tun?
Alle Drogen legalisieren.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2883
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Volkspark Hasenheide - der Staat kapituliert

Beitrag von piscator » Mo 16. Apr 2018, 13:29

Was habt ihr nur gegen die armen Drogenhändler. :o Das sind auch Leistungsträger :!: . In Berlin wird deren "Schaffen" sogar durch eine Ausstellung gewürdigt:
https://www.welt.de/vermischtes/article ... -Raum.html

Für gewisse Teile des politischen Spektrums sind das ganz, ganz tolle Leute. Wir Normalos dagegen, die arbeiten und Steuern zahlen, sind langweilig. Damit kann man sich nicht schmücken. Nix für Claudia Roth und die anderen einschlägigen Politschranzen.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Antworten