Messias im AT

Themen des alten Testaments
Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Messias im AT

Beitrag von Novas » Fr 18. Mai 2018, 13:11

jose77 hat geschrieben:Vor Personen die Wunder tun warnt Gott ausdrücklich. Ist doch das wirken von Wunder auch durch Magie möglich. Das wäre aus meiner Sicht kein Grund Jesus als Messias zu sehen.
Ein guter Punkt. Ich denke, dass bei Gott alle Macht und Stärke liegt, aber er kann durch Seine Repräsentanten auf Erden, die Propheten und Gesandten, jederzeit wirken, wenn er das möchte. Allerdings ist dabei zu beachten, dass die Wunder eine äußere Manifestation der inneren Wahrheit der göttlichen Botschaft sind und um diese geht es. In Sure 3:49 erzählt der Messias von einem Wunder, das er gemacht hat:
„Siehe, ich komme mit einem Zeichen von euerem Herrn zu euch. Wahrlich, ich will euch aus Ton die Gestalt eines Vogels schöpfen und in sie hauchen. Und mit Allahs Erlaubnis soll sie ein Vogel werden.“
Das ist eine der schönsten Erzählungen von Jesus, finde ich. In der arabischen Sprache wird das Wort „chalaka“ benutzt, was „schöpfen/erschaffen“ bedeutet, was sonst nur in Verbindung mit Gott erwähnt wird. Der Koran sagt von Allah, dass er „der Schöpfer“ (Al-Chalik) ist: Suren 6:14; 35:1; 13:16; 39:46; 30:27. Das Wunder mit dem Vogel findet sich nicht im Neuen Testament, aber es ist in dem nicht-kanonischen Evangelium des Thomas erwähnt:
“Als dieser Junge fünf Jahre alt war, spielte er an der Furt eines reißenden Stroms… er nahm dann weichen Lehm und formte daraus zwölf Spatzen... aber Jesus klatschte einfach in seine Hände und rief zu den Spatzen: “Geht weg, fliegt davon und erinnert euch an mich, ihr die ihr jetzt lebt!” Und die Spatzen hoben ab und flogen geräuschvoll davon.” (Das Evangelium der Kindheit Thomas:2)
Wenn ein Muslim Jesus solche Wunder zuspricht, dann fügt er allerdings noch bei: “… mit Gottes Erlaubnis machte Jesus x und y...” Im Neuen Testament lesen wir drei Fälle, in denen Jesus mit Gottes Erlaubnis :thumbup: einen Toten zum Leben zurückbrachte: die Tochter von Jarius (Matt 9:18, 23; Markus 5:22, 35; Lukas 8:40, 49), den Sohn der Witwe in Nain, (Lukas 7:11), und Lazarus (Johannes 11:43). Im Koran wird das noch mal bekräftigt.
Ich (Jesus) heile den Blindgeborenen und den Aussätzigen und mache die Toten mit Gottes Erlaubnis lebendig (Sure 3/49)
Das ist schon ein erheblicher Unterschied in der ganzen Aussage, nicht wahr? Ich gebe Dir jedenfalls Recht. Nicht aufgrund irgendwelcher Wunder, sondern aufgrund seiner Botschaft und seines vollkommenen Lebens, welches uns allen als ewiges Vorbild geschenkt wurde, ist Jesus ein Messias. Hat sein Leben eine messianische Qualität? Das würde ich ganz klar mit Ja beantworten. Für mich ist Jesus über jeden Zweifel erhaben (Jesus, aber nicht das Christentum ;) ). Bis heute werden Menschen geheilt, wenn sie mit Jesus in Berührung kommen, was sehr deutlich belegt, dass von Ihm Segenskraft ausgeht (arabisch baraka بركة):
Baraka ist an eine bestimmte Person oder an bestimmte Dinge an einem Ort gebunden, von denen sie auf andere Menschen übertragen werden kann.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5167
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Messias im AT

Beitrag von Helmuth » Fr 18. Mai 2018, 19:21

jose77 hat geschrieben: Wer hat sich nun offenbart? Jesus oder Gott?
Beide. Erlaube mir zwei Fragen:

- Glaubst du an Gott JHWH?
- Wenn ja, wie äußert sich das?
Herzliche Grüße
Helmuth

janosch
Beiträge: 4606
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Messias im AT

Beitrag von janosch » Fr 18. Mai 2018, 20:48

jose77 hat geschrieben:Wer hat sich nun offenbart? Jesus oder Gott?
Jesus der Menschensohn brauchte gar nicht Offenbaren, er war sichtbar und Fassbar. Er wurde Geboren von Maria. Das brauchte nicht mal glauben!

Wenn du Jesaja buch 9. anschaust dann kennst du selbst die Antwort...
5.
Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst;
6.
auf daß seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Thron Davids und in seinem Königreich, daß er's stärke und stütze durch, Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des HERRN Zebaoth.
7.
Der Herr hat ein Wort gesandt wider Jakob, und es ist in Israel niedergefallen,


5 Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und auf seine Schulter ist die Herrschaft gekommen. Und er hat ihm seinen Namen gegeben: Wunderbarer Ratgeber, Heldengott, Vater für alle Zeit, Friedensfürst. (Züricher)

Also ich weiß nicht wovon spricht das Wort überhaupt , ich denke von das/der WORT ist Christus selbst! :roll:

Wenn hier steht „Vater für alle Zeit“ dann Ehrlich, weiß ich nicht mehr, wer ist diese Jahwe sein soll! :roll:

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 1463
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Messias im AT

Beitrag von jose77 » Fr 18. Mai 2018, 21:00

Janosch

Nach eingehender Textanalyse kann ich dir bestätigen, das diese Verse von Jesaja nichts mit deinem Jesus zu tun hat.
Tut mir leid eine negative Antwort geben zu müssen in diesem Fall.
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 1463
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Messias im AT

Beitrag von jose77 » Fr 18. Mai 2018, 21:02

Helmuth

Du kennst die Antwort. Oder weisst du nicht mehr das ich ein Kind Noachs bin?
Grüsse von Jose

janosch
Beiträge: 4606
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Messias im AT

Beitrag von janosch » Fr 18. Mai 2018, 21:17

jose77 hat geschrieben:Janosch

Nach eingehender Textanalyse kann ich dir bestätigen, das diese Verse von Jesaja nichts mit deinem Jesus zu tun hat.
Tut mir leid eine negative Antwort geben zu müssen in diesem Fall.
:lol: Das wird immer besser!

Dann analysier weiter, viel spass damit... :thumbup:

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5167
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Messias im AT

Beitrag von Helmuth » Sa 19. Mai 2018, 05:42

jose77 hat geschrieben: Du kennst die Antwort. Oder weisst du nicht mehr das ich ein Kind Noachs bin?
Ok, aber ich habe keine Ahnung was du damit aussagen willst. Was verbindest du damit für einen Glauben? Das war die konkrete Frage.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 1463
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Messias im AT

Beitrag von jose77 » Sa 19. Mai 2018, 08:30

Helmuth

Wir Noachiden, leben und glauben anhand des AT.
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5167
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Messias im AT

Beitrag von Helmuth » Sa 19. Mai 2018, 10:04

jose77 hat geschrieben: Wir Noachiden, leben und glauben anhand des AT.
Na gut, das bin ich das auch. Ich wüsst nicht, was ich aus den Schriften des AT nicht glauben würde. Aber Gott ist mit seiner Offenbarung bitte nicht bei Noah stehengeblieben.

Da gab es Abraham, Mose, David bis hin zu Johannes dem Täufer, Jesus und nach ihm seine Apostel. Ich meine daher, die bist stehen geblieben. Wir schreiben das Jahr 2018 und sind nicht mit Maleachi, dem letzten Buch des AT stehen geblieben. Da hat sich einiges bereits erfüllt.
Herzliche Grüße
Helmuth

Zippo
Beiträge: 328
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 00:17

Re: Messias im AT

Beitrag von Zippo » Sa 19. Mai 2018, 12:50

jose77 hat geschrieben:1 Mose 4:6-7
[6]Und Jehova sprach zu Kain: Warum bist du ergrimmt, und warum hat sich dein Antlitz gesenkt?
[7]Ist es nicht so, daß es sich erhebt, wenn du wohl tust? Und wenn du nicht wohl tust, so lagert die Sünde vor der Tür. Und nach dir wird sein Verlangen sein, du aber wirst über ihn herrschen.

Wahrscheinlich liegt es meiner Ausdrucksweise, sonst würdest du nicht meine Worte verdrehen und sagen ich bräuchte keine Gnade. Entschuldige dies bitte.
Jose, diesen Beitrag von dir habe ich nicht richtig zuordnen können. Wer hat deine Worte verdreht ? Und wer hat böse den Blick gesenkt ?
Ich jedenfalls nicht.

Aber ich entnehme diesen Worten, daß du auf Gnade spekulierst ? Mittlerweile ist ja auch bekannt, daß du Noachide bist. Eine Glaubensrichtung, die mir bisher nicht bekannt war. Die Noachiden halten sich an die Gebote, die Noah bekannt waren. Gibt es , außer der Thora noch andere Bücher, die sich mit deinem Glauben beschäftigen ?
7 Gebote soll Gott den Menschen bis dahin gezeigt haben, die für alle Welt Gültigkeit haben. Quelle : Wikipedia

Mit dem Regenbogen war ein Zeichen gesetzt, daß Gott gnädig sein will und keine Sindflut mehr bringen möchte.

Eine persönliche Gnade, für den einzelnen Menschen gibt es eigentlich nicht. Warum sollte Gott unsere Sünden einfach so übersehen ?
Der Messias Jesus Christus verkündet auch uns keine kostenlose Gnade. Er sagt, daß er mit seinem Leben dafür bezahlen muß:
Mt 20,25 Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. 26 So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener; 27 und wer unter euch der Erste sein will, der sei euer Knecht, 28 so wie der Menschensohn nicht gekommen ist, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.
Wenn jemand anders für die Schuld bezahlt, dann will Gott Gnade gewähren. Weil der Messias Jesus Christus für unsere Schuld mit seinem Leben bezahlt hat, glauben wir Christen, daß Gott uns Gnade gewährt und unsere Schuld ausgetilgt ist.
Dafür haben wir uns als Knechte an unseren Herrn verkauft und sind eigentlich verpflichtet ihm zu dienen.

Dieser Messias hat sich im AT angekündigt. Ich habe mich allerdings auch manchmal gefragt, wie die Schreiber des NT auf bestimmte Worte bzw. Prophezeiungen gekommen sind:
. Jes 7,14 Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel.
Mt 1,23 »Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns.
Diese Prophezeiung ist gebracht worden und Jose hat bereits erklärt , daß sie nichts mit Jesus zu tun hat. Auf eine Art stimmt das auch, weil der Sohn der Jungfrau mit Namen Immanuel damals schon existiert haben muß. Man könnte also davon sprechen, daß sich diese Prophezeiung schon erfüllt hat.
Trotzdem wird sie im NT. auf Jesus Christus bezogen. Wie ist das zu erklären ?

Liebe Grüsse Thomas
Zuletzt geändert von Zippo am Sa 19. Mai 2018, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten