Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität
Stromberg
Beiträge: 2371
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Stromberg » Di 29. Jan 2019, 16:43

Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:04
Wie immer du das verstehst, ich habe gelernt in Gottes Wort mehr Vertrauen zu setzen als in menschliche Meinungen.
Wie immer du das verstehst, Und der Erfolg gibt einem auch Recht. Ich habe nie behauptet, ich habe in allem rechtens gehandelt, doch am Ende stelle ich heute immer mehr fest: Gott hat Recht und der Mensch, der es anders sieht ist entweder nur ein Lügner oder ein Rebell.

Insofern gestehe ich offen auch Fehler zu. Manchmal hätte ich weniger streng sein sollen und manchmal doch mehr von der Rute Gebrauch machen sollen.
Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:04
Übrigens habe ich einmal meine Tochter vor die Wahl der Strafe gestellt, entweder 6 Hiebe mit dem Kochlöffel oder der Entzug des Taschengeldes für 1 Monat. Rate mal, was sie gewählt hatte.
Ein Abschaum eben, der kleine Kinder misshandelt. Mehr bist du wohl nicht - abartig.
Und auch noch stolz darauf sein... was für ein blinder Narr... :lol:

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5543
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Helmuth » Di 29. Jan 2019, 16:52

SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:39
Was meinen Sie mit Erfolg?
In erster Linie was Hebräer 12,11 als Erfolg darüber sagt und das kann ich an ihnen beobachten.
SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:39
Der Rebell hat einen wichtigen Job!
Man kann diese Aussage deiner Jugend zuschreiben, insofern verstehe ich die Reaktion. Wenn du später darüber mehr Erkenntnis hast, vor allem hinsichtlich der verheerenden Auswirkungen, so hoffe ich, wirst du das anders sehen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Stromberg
Beiträge: 2371
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Stromberg » Di 29. Jan 2019, 16:58

Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:52
SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:39
Was meinen Sie mit Erfolg?
In erster Linie was Hebräer 12,11 als Erfolg darüber sagt und das kann ich an ihnen beobachten.
Einfach nur... lol...

Wie er versucht sein krankhaftes und rechtswidriges Verhalten zu rechtfertigen... :lol:

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von SamuelB » Di 29. Jan 2019, 18:13

Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:52
SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:39
Was meinen Sie mit Erfolg?
In erster Linie was Hebräer 12,11 als Erfolg darüber sagt und das kann ich an ihnen beobachten.
Das, was Sie getan haben, ist ein Fall für Polizei und Jugendamt. Ein Mann schlägt auf ein Mädchen ein. Widerlich! Wann zeigen Sie Einsicht?!
Helmuth hat geschrieben:
SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 16:39
Der Rebell hat einen wichtigen Job!
Man kann diese Aussage deiner Jugend zuschreiben, insofern verstehe ich die Reaktion. Wenn du später darüber mehr Erkenntnis hast, vor allem hinsichtlich der verheerenden Auswirkungen, so hoffe ich, wirst du das anders sehen.
Wenn ausgerechnet Sie von Erkenntnis faseln. :lol:

Anstatt mich zu fragen, was ich meine, bemühen Sie in leider gewohnt arroganter Weise meine 'Jugend'. :roll:
Vielen Dank. In meinen 20ern habe ich den Rebellen ganz gut manifestiert. Als Teenager noch besser, ohne mir bewusst zu sein, wozu das gut ist. Inzwischen... na, ja. Ich bin nun 30. Jetzt kommt der Ausgleich für die letzten Jahre.
Viele Grüße
von Sam
🐍

*Werbung* Invokation Azazel: viewtopic.php?p=361372#p361367

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5543
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Helmuth » Di 29. Jan 2019, 18:28

SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:13
Das, was Sie getan haben, ist ein Fall für Polizei und Jugendamt. Ein Mann schlägt auf ein Mädchen ein. Widerlich! Wann zeigen Sie Einsicht?!
Auch diese Aussagen schreibe ich deiner Jugend zu. Ich denke wir reden darüber in 25 Jahren weiter. Nachdem du Erfahrung gesammelt hast, wie es ist, vor lauter Sorge nicht ein und aus zu wissen, oder wie es ist zur Weißglut gebracht zu werden, dass man explodierst. Dann zeigt sich, welcher Geist mehr erfolgversprechend ist und wie man das verarbeitet hat. Die Kinder legen später für dich selbst Zeugnis ab.
Herzliche Grüße
Helmuth

Stromberg
Beiträge: 2371
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Stromberg » Di 29. Jan 2019, 18:39

Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:28
SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:13
Das, was Sie getan haben, ist ein Fall für Polizei und Jugendamt. Ein Mann schlägt auf ein Mädchen ein. Widerlich! Wann zeigen Sie Einsicht?!
Auch diese Aussagen schreibe ich deiner Jugend zu. Ich denke wir reden darüber in in 25 Jahren weiter.
Ich denke, jeder Richter - auch wenn er bereits in Rente ist - würde ihm zustimmen.
Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:28
Nachdem du Erfahrung gesammelt hast, wie es ist, vor lauter Sorge nicht ein und aus zu wissen, oder wie es ist zur Weißglut gebracht zu werden, dass man explodierst.
:lol: :lol: :lol:
Was für ein Versager - einer, der sich ganz offensichtlich nicht unter Kontrolle hat und sich von einem kleinen Kind zur Explosion bringen lässt. Erbärmlich.

Nur zur Info, weil du Relevantes ja irgendwie konsequent ignorierst und ausblendest: SamuelB ist bereits Vater, er >hat< Erfahrungen gesammelt; nur war er dabei eben besser als du und konnte Situationen gewaltfrei lösen, Situationen, bei denen du dir wohl nicht mehr anders zu helfen wusstest als mit körperlicher Gewalt.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von SamuelB » Di 29. Jan 2019, 18:47

Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:28
Auch diese Aussagen schreibe ich deiner Jugend zu.
Schreiben Sie nur. Mit Ihrer bahnbrechenden Erkenntnis. :lol:
Helmuth hat geschrieben:Nachdem du Erfahrung gesammelt hast, wie es ist, vor lauter Sorge nicht ein und aus zu wissen, oder wie es ist zur Weißglut gebracht zu werden, dass man explodierst.
Ach, na, dann. Hatten sich wohl nicht im Griff. ^^
Eine Lehrerin der Gruppierung 12 Stämme ist wegen sowas in Haft gekommen.


Können Sie denn jetzt zumindest sagen, welch wichtige Aufgabe der Rebell hat?
Viele Grüße
von Sam
🐍

*Werbung* Invokation Azazel: viewtopic.php?p=361372#p361367

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5543
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Helmuth » Di 29. Jan 2019, 19:02

SamuelB hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 18:47
Schreiben Sie nur. Mit Ihrer bahnbrechenden Erkenntnis. :lol:
Wenn du nur einmal eine Sache etwas seriöser handhaben könntest. Genau deshalb ist jedes weitere Wort an dich in den Wind. Daher bleibt es dabei: In vielleicht 25 Jahren (ich bin dann vielleicht schon bei meinem Vater der Ewigkeit).

Gott schenke dir und deinen Kindern Gnade.
Herzliche Grüße
Helmuth

Stromberg
Beiträge: 2371
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 19:51

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von Stromberg » Di 29. Jan 2019, 19:08

Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 19:02
Gott schenke dir und deinen Kindern Gnade.
Ich hoffe, seine Kinder erfahren eher, was Gnade ist, als deine Kinder...

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1876
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Menschenunwürdige Tipps zur Kindererziehung der 1930er - Jahre und ihre traurigen Folgen!

Beitrag von SamuelB » Di 29. Jan 2019, 19:12

Stromberg hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 19:08
Helmuth hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 19:02
Gott schenke dir und deinen Kindern Gnade.
Ich hoffe, seine Kinder erfahren eher, was Gnade ist, als deine Kinder...
😂 Was er da gemacht hat, hat mit Gnade nichts zu tun.
'Langsam zum Zorn'?

Nein. Es ist sehr traurig.
Viele Grüße
von Sam
🐍

*Werbung* Invokation Azazel: viewtopic.php?p=361372#p361367

Antworten