Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Themen des Neuen Testaments
Pinguin87
Beiträge: 15
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 15:10

Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Pinguin87 » Di 11. Jun 2019, 15:08

Hallo zusammen,

in der Bibel liest man:
Mt 5, 22: Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein;
ebenso:
Mt 17, 17: Da sagte Jesus: O du ungläubige und verkehrte Generation! Wie lange muss ich noch bei euch sein? Wie lange muss ich euch noch ertragen?
desweiteren:
Mt 17, 19: Als die Jünger mit Jesus allein waren, wandten sie sich an ihn und fragten: Warum konnten denn wir den Dämon nicht austreiben?
und schließlich:
Heb 4, 15: Wir haben ja nicht einen Hohepriester, der nicht mitfühlen könnte mit unseren Schwächen, sondern einen, der in allem wie wir versucht worden ist, aber nicht gesündigt hat.
Ich habe mal die Einheitsübersetzung genommen. Die erste Bibelstelle habe ich auch schon gesehen, dass, wer ohne Grund zornig auf seinem Bruder ist, dem Gericht verfallen ist.
Nun meine Fragen:
Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt? Die Jünger Jesu wussten ja nicht, wie man diesen Dämon austreibt, und Jesus wusste ja, dass sie dies nicht als Ausrede sagten, denn er ist ja Gott und weiß dies. Oder darf man auf seinen Bruder zornig sein und hat damit noch nicht gesündigt? Oder denkt ihr etwa, dass Jesus in Mt 17, 17 noch gar nicht zornig auf seine Jünger war?
"I don’t believe in natural science. I only believe in a priori truth."
Kurt Gödel

Ziska
Beiträge: 2981
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Ziska » Di 11. Jun 2019, 15:49

Jesus war nicht zornig. Er war eher enttäuscht...
Liebe Grüße!

Wie findet man Liebe in einer Welt ohne Liebe ?
ZJ-Kongress 2019 https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/gr ... ideo-2019/

Einstieg in die Bibel: https://www.jw.org/de/publikationen/bibel/nwt/einstieg/

Pinguin87
Beiträge: 15
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 15:10

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Pinguin87 » Di 11. Jun 2019, 17:43

Danke Ziska, war in meiner Interpretation schon etwas festgefahren.
"I don’t believe in natural science. I only believe in a priori truth."
Kurt Gödel

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44684
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Pluto » Mi 12. Jun 2019, 10:16

Ziska hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 15:49
Jesus war nicht zornig. Er war eher enttäuscht...
Wie kommst du darauf? Es steht dort nicht "entäuscht", sondern "zornig".
Pinguin87 hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 17:43
Danke Ziska, war in meiner Interpretation schon etwas festgefahren.
der Gott des AT war oft zornig; warum dann nicht auch Jesus?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Ziska
Beiträge: 2981
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Ziska » Mi 12. Jun 2019, 11:32

Pluto hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:16
Ziska hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 15:49
Jesus war nicht zornig. Er war eher enttäuscht...
Wie kommst du darauf? Es steht dort nicht "entäuscht", sondern "zornig".
Pinguin87 hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 17:43
Danke Ziska, war in meiner Interpretation schon etwas festgefahren.
der Gott des AT war oft zornig; warum dann nicht auch Jesus?
Wo steht „zornig“?
Liebe Grüße!

Wie findet man Liebe in einer Welt ohne Liebe ?
ZJ-Kongress 2019 https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/gr ... ideo-2019/

Einstieg in die Bibel: https://www.jw.org/de/publikationen/bibel/nwt/einstieg/

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6329
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Helmuth » Mi 12. Jun 2019, 13:35

Ziska hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 11:32
Pluto hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:16
Ziska hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 15:49
Jesus war nicht zornig. Er war eher enttäuscht...
Wie kommst du darauf? Es steht dort nicht "entäuscht", sondern "zornig".
Pinguin87 hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 17:43
Danke Ziska, war in meiner Interpretation schon etwas festgefahren.
der Gott des AT war oft zornig; warum dann nicht auch Jesus?
Wo steht „zornig“?
Hier hat Pluto Recht. Ziska, einfach besser nachlesen. Sogar eure ZJ Bibel belegt in Mk 3,5, dass Zorn in Jesus war. Natürlich habt ihr das in den neueren Online Ausgabe bereits umgeschrieben, wie ich nach kurzer Recherche feststelle. Ihr bestätigt immer wieder, was für eine verlogene Organisation dahinter steckt. :thumbdown:

Es wäre etwas anderes, hättest du das auch erwähnt, so hat es wieder ein sehr modrigen Geruch weil es nun wieder unreflektiert nachgeplappert wird. Hirn aus JZ-Doktirnen ein. Gerhirnwäsche fertig. Und ja, mich z.B macht das zornig. Ich gebe das offen zu. Ich bin daher froh, dass Pinguin87 nachfragt: Mein Rat: Lass dich nicht indoktrinieren, forsche selbst und ziehe dabei andere Übersetzungen auch heran.

Gegenfrage. Warum solte Jesus nicht zornig sein? Macht dich etwa Sünde nicht zornig? Wenn dem so ist, dann nimmst du sie nicht wirklich ernst. Ich bin hier oft auf mich selbst zornig. Zorn ist per se nicht böse, ansonsten unterstellt man das Gott selbst. Aus Erfahrung weiß ich, dass man den aufkeimenden Zorn erst gar nicht verhindern kann.

Nicht nur das NT bestätigt, dass Jesus zornig war. Wenn er vom Gericht spricht ist immer der Zorn Gottes im Spiel. Und dass sich dieser auch auf Jesus überträgt weissagt das AT:
Psalm 2,12 hat geschrieben: Küsst den Sohn, damit er nicht zornig wird und ihr nicht umkommt auf dem Weg; denn wie leicht kann sein Zorn entbrennen! Wohl allen, die sich bergen bei ihm!
Auf die Jünger, die Jesus nachfolgten war er nicht zornig. Das bedeutet m.E. aber nicht, dass Jesus das nicht sein könnte, Sie lieferten ihm dazu keinen Anlass. Grundlosen Zorn gibt es es bei Gott nicht, daher auch genau diese Mahnung in der Bergpredigt.
Herzliche Grüße
Helmuth

Ziska
Beiträge: 2981
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Ziska » Mi 12. Jun 2019, 13:57

Alles gut, Helmuth....
Über welche Bibelverse sprach denn Pinguin87? Und nur auf diese, von ihm zitierten Bibelverse gab ich meine Antwort!
Liebe Grüße!

Wie findet man Liebe in einer Welt ohne Liebe ?
ZJ-Kongress 2019 https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/gr ... ideo-2019/

Einstieg in die Bibel: https://www.jw.org/de/publikationen/bibel/nwt/einstieg/

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6329
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Helmuth » Mi 12. Jun 2019, 14:03

Ziska hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 13:57
Alles gut, Helmuth....
Über welche Bibelverse sprach denn Pinguin87? Und nur auf diese, von ihm zitierten Bibelverse gab ich meine Antwort!
Nein, du hast klar indoktriniert, eben gem ZJ-Doktrine. Denn Pluto fragte auch allgemein nach, indem er sich auf das AT berufen hatte, Ein völlig korrekte Vorgangsweise und diese Frage bezog sich daher nicht auf eine konkrete Situation. Die Antwort darauf lässt rückschließen, du meinst Jesus wäre nicht zornig oder er können das gar nicht sein.

Du kannst es ja nun korrigieren und Pingiun helfen auf den Weg der Wahrheit zu kommen.
Zuletzt geändert von Helmuth am Mi 12. Jun 2019, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße
Helmuth

Ziska
Beiträge: 2981
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Ziska » Mi 12. Jun 2019, 14:07

Helmuth hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 14:03
Ziska hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 13:57
Alles gut, Helmuth....
Über welche Bibelverse sprach denn Pinguin87? Und nur auf diese, von ihm zitierten Bibelverse gab ich meine Antwort!
Nein, du hast klar indoktriniert. Pluto fragte allgemein nach, und diese Frage bezog sich nicht auf eine konkrete Situation. Du bist entlarvt.
Nö!

Pluto hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 10:16
Ziska hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 15:49
Jesus war nicht zornig. Er war eher enttäuscht...
Wie kommst du darauf? Es steht dort nicht "entäuscht", sondern "zornig".
Pinguin87 hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 17:43
Danke Ziska, war in meiner Interpretation schon etwas festgefahren.
der Gott des AT war oft zornig; warum dann nicht auch Jesus?
Schau hier die Antwort von Pluto auf meine Antwort. Meine Antwort bezog sich auf die von Pinguin zitierten Verse.
Pinguin hat es verstanden... ;)
Pinguin87 hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 17:43
Danke Ziska, war in meiner Interpretation schon etwas festgefahren.
Liebe Grüße!

Wie findet man Liebe in einer Welt ohne Liebe ?
ZJ-Kongress 2019 https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/gr ... ideo-2019/

Einstieg in die Bibel: https://www.jw.org/de/publikationen/bibel/nwt/einstieg/

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 6329
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Warum war der Zorn Jesu auf seine Jünger gerechtfertigt?

Beitrag von Helmuth » Mi 12. Jun 2019, 14:14

Ziska hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 14:07
Schau hier die Antwort von Pluto auf meine Antwort. Meine Antwort bezog sich auf die von Pinguin zitierten Verse.
Pinguin hat es verstanden... ;)
Ja, soll mir Recht sein Ich hoffe auch Pingium lässt sich nicht so leicht indoktrinieren. Wie ist es nun: Kann Jesus zornig sein oder nicht? Du hast ja die Möglichkeit es nun klarzustellen.

Ich meine du folgst brav der ZJ-Doktrine. Eine eigene Meinung kann gefährlich sein, wenn sie von der vorgegebenen Lehrauffassung abwecht. Denn dann kann man dir daraus einen Strick drehen. Und wie oft ist das schonn passiert.
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten