Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 7021
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von Munro » So 14. Jul 2019, 08:33

Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Ich zitiere:
Maryam hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 05:25
Was nützt es jemand, wenn er die ganze Bibel x mal Wort für Wort durchgelesen hat, aber noch nach Jahrzehnten sich nicht aufgemacht hat, die darin enthaltenen segensreichen Anleitungen (zu wachsendem bis vollkommen inneren Frieden mit Gott den Mitmenschen und sich) durch Jesus und später durch seine Jünger und Apostel zu verinnerlichen und umzusetzen?

.......

Wenn Bibelstudium nicht dazu führt, dass jemand sich zu einem solchen Christen verändert, der sich von allfällig früherer Bosheit bekehrt hat, dadurch ein neuer nurmehr Liebe und Barmherzigkeit lebender Mensch geworden ist der von Gott zu allerlei nurmehr Guten Werken geschickt werden kann.2. Tim. 3.17..dann ist es verlorene, unnütze Zeit, Zielverfehlung.
Das sind Goldene Worte!
Man sollte sie in Stein meißeln!
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2352
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von SamuelB » So 14. Jul 2019, 09:55

Wer ist mein Nächster? 🕊
  • Vom Satan aufgrund meiner Herzensfinsternis zum Nutzen Seiner perfiden Pläne erwählt
  • Stylist bei Lucifer

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 7021
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von Munro » So 14. Jul 2019, 11:28

Auf englisch:

"What does it profit a man to gain the whole world but forfeit his soul?"

Oder:

"What does it profit a man to know the whole Bible by heart, but is hostile and evil unto his neighbour?"
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

1Johannes4
Beiträge: 639
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 19:17

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von 1Johannes4 » So 14. Jul 2019, 15:21

Wer in einer Tour hier nur danach trachtet Bibelchristen zu verleumden, macht sich doch nur lächerlich, wenn er Bibelchristen etwas von Nächstenliebe erzählen will, wo gerade das doch groß und breit in der Bibel steht.
Was aber siehst du den Splitter, der in deines Bruders Auge ist, den Balken aber in deinem Auge nimmst du nicht wahr?
‭‭Matthäus‬ ‭7:3‬ ‭ELB71‬‬

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 44842
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von Pluto » So 14. Jul 2019, 15:25

SamuelB hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 09:55
Wer ist mein Nächster? 🕊
Im Prinzip ist das Jedermann.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

1Johannes4
Beiträge: 639
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 19:17

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von 1Johannes4 » So 14. Jul 2019, 15:34

Pluto hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 15:25
SamuelB hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 09:55
Wer ist mein Nächster? 🕊
Im Prinzip ist das Jedermann.
Wenn Jesus „Jedermann“ gemeint hätte, hätte er es wohl auch so gesagt - hat er aber nicht.

Edelmuth
Beiträge: 100
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 12:55

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von Edelmuth » So 14. Jul 2019, 16:01

SamuelB hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 09:55
Wer ist mein Nächster? 🕊
Hallo Samuel,
derjenige ist gem. Jesu folgenden Worten in Lukas 10:29-37 dein oder mein Nächster welchem du oder ich in Not ohne auf den eigenen Vorteil bedacht unverzüglich Hilfe zukommen läßt-gemäß seinen Worten in Matthäus 5:43-48 sogar auch denen gegenüber die uns nicht gut gesonnen sind:
29 Doch der Gesetzeslehrer wollte sich rechtfertigen. Deshalb fragte er Jesus: "Und wer ist mein Nächster?" 30 Jesus nahm die Frage auf und erzählte die folgende Geschichte: "Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinunter. Unterwegs wurde er von Räubern überfallen. Sie nahmen ihm alles weg, schlugen ihn zusammen und ließen ihn halbtot liegen. 31 Zufällig ging ein Priester den gleichen Weg hinunter. Er sah den Mann liegen und machte einen Bogen um ihn. 32 Genauso verhielt sich ein Levit. Auch er machte einen großen Bogen um den Überfallenen. 33 Schließlich näherte sich ein Samaritaner. Als er den Mann sah, empfand er tiefes Mitleid. 34 Er ging zu ihm hin, behandelte seine Wunden mit Öl und Wein und verband sie. Dann setzte er ihn auf sein eigenes Reittier, brachte ihn in ein Gasthaus und versorgte ihn dort. 35 Am nächsten Morgen zog er zwei Denare aus seinem Geldbeutel, gab sie dem Wirt und sagte: 'Kümmere dich um ihn! Wenn du noch mehr brauchst, will ich es dir bezahlen, wenn ich zurückkomme.' – 36 Was meinst du?", fragte Jesus den Gesetzeslehrer. "Wer von den dreien hat als Nächster an dem Überfallenen gehandelt?" 37 "Der, der barmherzig war und ihm geholfen hat", erwiderte er. "Dann geh und mach es genauso!", sagte Jesus.
und:
43 Ihr wisst, dass es heißt: 'Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.' 44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen. 45 So erweist ihr euch als Kinder eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne über Böse und Gute aufgehen und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. 46 Wenn ihr nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn habt ihr dafür wohl verdient? Denn das machen auch die Zöllner. 47 Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr damit Besonderes? Das tun auch die, die Gott nicht kennen. 48 Deshalb sollt ihr vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist."
Diese Nächstenliebe ist die höchste, aber auch schwierigste Art der Liebe. Sie nennt sich Agape-Liebe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Agape
Wortbedeutung und biblischer Sprachgebrauch
Agape ist ein griechisches Wort für Liebe, welches durch das Neue Testament auch außerhalb des Griechischen zum festen Begriff geworden ist. Es bezeichnet eine göttliche oder von Gott inspirierte uneigennützige Liebe.
Sie ist die vorzüglichste Liebe die der allmächtige Gott uns Menschen als nachahmenswertes Vorbild gem. den Worten des Apostel Johannes in 1.Johannes 4:9-11 geschenkt hat:
9 Gottes Liebe zu uns ist darin sichtbar geworden, dass er seinen einzigen Sohn in die Welt sandte, um uns in ihm das Leben zu geben. 10 Die Liebe hat ihren Grund nicht darin, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat. 11 Ihr Lieben, wenn Gott uns so geliebt hat, müssen auch wir einander lieben.
Zuletzt geändert von Edelmuth am So 14. Jul 2019, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 2352
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von SamuelB » So 14. Jul 2019, 16:10

Vielen Dank, Edelmuth. Ich möchte nur hinzufügen, dass der Nächste sich in meinem 'Zugriff' befinden muss.
  • Vom Satan aufgrund meiner Herzensfinsternis zum Nutzen Seiner perfiden Pläne erwählt
  • Stylist bei Lucifer

1Johannes4
Beiträge: 639
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 19:17

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von 1Johannes4 » So 14. Jul 2019, 16:38

Hallo SamuelB,
SamuelB hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:10
Ich möchte nur hinzufügen, dass der Nächste sich in meinem 'Zugriff' befinden muss.
ähm, was soll heutzutage denn noch „Zugriff“ heißen, wo man doch ohne größere Probleme jedem weltweit helfen könnte, der der Hilfe bedarf?

Grüße,
Daniel.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 38173
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Goldene Worte - den Bibelchristen ins Stammbuch geschrieben!

Beitrag von closs » So 14. Jul 2019, 17:26

1Johannes4 hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 15:21
Wer in einer Tour hier nur danach trachtet Bibelchristen zu verleumden
Es wäre mal interessant, wie sich Bibelchristen selber definieren ....

Antworten