Wer liest gerne Hermann Hesse?

Literatur, Malerei, Bildhauerei

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Munro » Mo 9. Sep 2019, 14:26

Wer liest gerne Hermann Hesse?
Und falls ja - was von ihm?

Lassen wir zunächst mal Wiki sprechen:
Hermann Karl Hesse, Pseudonym: Emil Sinclair (* 2. Juli 1877 in Calw, Königreich Württemberg, Deutsches Kaiserreich; † 9. August 1962 in Montagnola, Kanton Tessin, Schweiz; heimatberechtigt in Basel und Bern), war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter und Maler. Bekanntheit erlangte er mit Prosawerken wie Siddhartha oder Der Steppenwolf und mit seinen Gedichten (z. B. Stufen). 1946 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur und 1954 der Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste verliehen.

Als Sohn einer württembergischen Missionarstochter und eines deutsch-baltischen Missionars war Hesse durch Geburt Staatsbürger des Russischen Kaiserreichs. Von 1883 bis 1890 und erneut ab 1924 erhielt er das Bürgerrecht der Schweiz, dazwischen besaß er die Staatsbürgerschaft des Königreiches Württemberg.
Mehr über ihn: https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Hesse
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Munro » Mo 9. Sep 2019, 14:31

Was ich von ihm gelesen habe:

Gedichte


Der Steppenwolf
Das Glasperlenspiel
Unterm Rad

Und anderes ....


Ganz im Sinne der Lebensreform zogen er und Maria in das damals sehr abgelegene badische Dörfchen Gaienhofen am Bodensee und mieteten ein einfaches Bauernhaus ohne fließendes Wasser und Strom, in dem sie drei Jahre lebten.

1907 ließen sie sich von dem befreundeten Basler Architekten Hans Hindermann im Ort ein Landhaus im Reformstil bauen, das noch im selben Jahr bezogen werden konnte. Dort legten sie einen großen Garten zur Selbstversorgung an. Hesse ging häufig allein auf Reisen, derweil Maria mit den Kindern weiter das große Haus mit Garten bewohnte
https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Hesse

Gerade fiel mir noch ein: Dort in jenem Haus in Gaienhofen am Bodensee habe ich auch mal gewohnt.
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Laodizea
Beiträge: 237
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 00:43
Wohnort: Paraguay

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Laodizea » Mo 9. Sep 2019, 15:02

Gefällt mir :clap:

ich habe Zeit nachzuholen, was ich in der Literaturgeschichte alles verpasst habe.
da stolperte ich die Tage über ein Gedicht... :o ...und schon gehts los :clap:

echt was los hier, toll :thumbup:

Gruss,Laodicea :engel:
Fliehet, so lange noch Zeit ist :wave:

Benutzeravatar
Laodizea
Beiträge: 237
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 00:43
Wohnort: Paraguay

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Laodizea » Mo 9. Sep 2019, 15:06

Munro hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 14:26
Gerade fiel mir noch ein: Dort in jenem Haus in Gaienhofen am Bodensee habe ich auch mal gewohnt.
ist ja ein Ding!
Meine wiedergefundene Tante lebt da auch irgendwo, moment, Rosenfeld!
Kennst du das?

Gruss, Laodicea :engel:
Fliehet, so lange noch Zeit ist :wave:

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Munro » Mo 9. Sep 2019, 16:34

@ Rosenfeld

Ein schöner Name, aber ich war bisher noch nicht dort. :)
Rosenfeld ist eine Stadt zwischen Balingen und Oberndorf am Neckar, etwa 60 km südlich von Stuttgart im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rosenfeld
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Laodizea
Beiträge: 237
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 00:43
Wohnort: Paraguay

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Laodizea » Di 10. Sep 2019, 00:21

Hallo Munro,

interessant, was du herausgefunden hast.
Das macht es mir leichter mich in das Thema zu vertiefen!
Warum?
Es gibt das Sprichwort: Was Hänschen nicht lernt...lernt Hans nimmer mehr.

So finde ich wichtig, in der Betrachtung von Herrmann Hesse, sein Fundament, die Wurzel seines Glaubens in Christus begründet zu sehen.
Also so ein normaler Mensch, wie du und ich.

Vermutlich war er in Geist und Gedanken wesentlich beweglicher und ohne Berührungsängste, wie wir "Christen" von heute!

Soweit mein erster Eindruck.

Gruss,Laodicea :engel:
Fliehet, so lange noch Zeit ist :wave:

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Munro » Di 10. Sep 2019, 07:54

Hesse war Sohn einer würrtembergischen Missionarstochter und eines deutsch-baltischen Missionars.
Das prägt!
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Benutzeravatar
Laodizea
Beiträge: 237
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 00:43
Wohnort: Paraguay

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Laodizea » Di 10. Sep 2019, 21:23

Munro hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 07:54
Hesse war Sohn einer würrtembergischen Missionarstochter und eines deutsch-baltischen Missionars.
Das prägt!
Ja Munro,
so ist es.
Ich lernte ein frommes Mädchen aus gute,christlichen Haus kennen.
Einmal vertraute sie mir an, das sie mich insgeheim etwas beneide, um all die Erfahrungen, die ich in der Welt sammelte.
Sie wollte gerne wissen, wie ein Kino aussieht, wie es ist, einen Film zu schauen,in die Disco zu gehen, fremde Menschen kennenlernen...
auch das kann prägen und beeinflussen.

Eigentlich wissen wir nur, das wir nichts wissen...

Gruss,Laodicea :engel:
Fliehet, so lange noch Zeit ist :wave:

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Munro » Di 10. Sep 2019, 21:59

So ist es. :idea:
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Munro
Beiträge: 7743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wer liest gerne Hermann Hesse?

Beitrag von Munro » Mi 11. Sep 2019, 10:04

Wenn von Hesse die Rede ist, darf auch dieses Gedicht nicht fehlen:

Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den andern,
Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war;
Nun, da der Nebel fällt,
Ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allen ihn trennt.

Seltsam, Im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den andern,
Jeder ist allein.

Hermann Hesse
November 1905


https://hhesse.de/gedichte/im-nebel/
Jean Paul Getty:
Die Sanftmütigen werden die Erde besitzen, aber nicht die Schürfrechte.

Antworten